Sommerliche Beerentorte ohne Backen

Mein erster Eintrag.. wow!

Gestern habe ich für eine Geburtstagsfeier eine Torte gebacken. Da es eine Gartenfeier bei wunderschönem Wetter war, sollte sie sommerlich und erfrischend sein.



Dazu musste ich nicht allzu viel besorgen.

Für den Boden:
1 Packung Butterkekse (ich habe dunkle mit Kakao gekauft)
200g Butter

Für die Creme:
500g Joghurt
200g Frischkäse
200g Sahne
2 Päckchen Gelatine (Pulver)
1 Päckchen Vanillezucker
80g Zucker

Für den Belag:
Beeren aus dem Garten
1 Päckchen klaren Tortenguss

Als erstes habe ich die Kekse zerbröselt. Dazu einfach in eine Tüte mit ihnen und mit Händen und/oder Füßen zerstoßen. Währenddessen Butter etwa eine Minute in die Mikrowelle, bis sie schön flüssig ist. Die Kekse und Butter in eine Springform zu einem Boden drücken. Am besten legt man vorher noch Frischhaltefolie oder Backpapier auf den Boden.
Für die Creme habe ich zunächst die Sahne steif geschlagen. Danach wurden Frischkäse und Quark verrührt. Das Gelatinepulver muss 10 Minuten nach Packungsanweisung in Wasser quellen, dann wird sie auf dem Herd unter ständigem Rühren aufgelöst. Wenn sie sich völlig aufgelöst hat, muss man erst einen Esslöffel der Frischkäse-Quark-Creme unterrühren. Dann erst wird die Gelatine unter Rühren in die Creme eingerührt. Als nächstes wird der Zucker und der Vanillezucker in die Creme gerührt und zuletzt die geschlagene Sahne vorsichtig untergehoben. Die Creme wird dann einfach auf den Boden in die Springform gefüllt. Das ganze habe ich dann über Nacht in den Kühlschrank gestellt, aber 3 Stunden reichen eigentlich aus.
Danach kann man die Torte mit Früchten belegen. Ich habe Erdbeeren, Johannisbeeren, Stachelbeeren, Himbeeren und Josta (Kreuzung aus schwarzer Johannisbeere und Stachelbeere) aus dem Garten genommen, aber der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt. Aber aufpassen bei Obst wie Kiwis oder Ananas, ihre Bitterstoffe können die Gelantine in der Creme zersetzen, deshalb direkten Kontakt vermeiden! Zuletzt wird der Tortenguss nach Packungsanleitung zubereitet. Nach kurzem Abkühlen habe ich den Guss mit einem Löffel über die Beeren verteilt. Nur so viel nehmen wir nötig, damit man das Obst noch schön sieht. Dann sofort ab in den Kühlschrank damit. Nach spätestens einer Stunde kann er serviert werden.
Die Torte hat allen sehr lecker geschmeckt und schaut trotz wenig Aufwand sehr gut aus!
Ich wünsche euch viel Spaß beim selbst Backen und beim Vernaschen!

29.6.15 16:54

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Brigitte / Website (29.6.15 18:47)
Mhm - sieht sehr lecker aus ...
Das muss ich mir unbedingt merken ...
Eine Frage: Wo gibt es den Butterkekse mit Kakao zu kaufen? Ich glaub´, ich habe die her bei uns noch nirgends gesehen?!

Liebe Grüße
Brigitte


CookingWithHeart (29.6.15 20:40)
Dankeschön

Hab welche von Leibniz beim Rewe gekauft. War auch ganz überrascht, die waren mir vorher nie aufgefallen.

Liebe Grüße!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen